Kostenloses Erst-Infogespräch

Ihr erster, aber einer Ihrer wichtigsten Schritte auf dem Weg zu einer erfolgreichen „Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung“ sollte die Vereinbarung dieses kostenlosen Beratungstermins sein. In der für Sie nahe gelegenen, regionalen Beratungsstelle haben Sie die Möglichkeit, Ihre Beraterin bzw. Ihren Berater persönlich näher kennen zu lernen, Ihre Vorstellungen darzulegen und gemeinsam die Vorgehensweise bis zur Begutachtung ganz abzusprechen.

Bereits in diesem Gespräch erhalten Sie wertvolle Hilfe durch die dabei von den Fachleuten gebotenen Infos und die anderen wichtige Tipps zum Thema Fahreignungsuntersuchung. Dadurch erhöhen Sie auch Ihr Wissen über die zum Erfolg führenden, notwendigen Grundlagen bezüglich Ihrer persönlichen Situation. Außerdem gibt es unverzichtbare Details zu der irgendwann auf Sie zukommenden Begutachtung im Allgemeinen.

Wir versuchen, Ihnen das ganze Thema „MPU“ näher zu bringen. Vergessen Sie die manchmal extrem unwahren, dummen Erzählungen und die Gerüchte, welche an jedem Stammtisch kursieren. Diese Panikmache gibt es schon von Beginn an, über die „Medizinisch – Psychologische – Untersuchung“ oder wie diese im Volksmund oft fälschlich als „Idiotentest“ dargestellt wird. Auch das Märchen mit „Kugeln stapeln“ geistert bereits seit Jahrzehnten in den Köpfen der Betroffenen herum. Die MPU verfolgt seit ihrer Einführung in den frühen 1950er Jahren das Ziel, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Sicher hat die Art der Durchführung in den etwa 60 Jahren ihres Bestehens sich gewandelt, aber nie war sie als Schreckgespenst zu sehen – auch heute nicht. Personen, die gut vorbereitet in diese Begutachtung gehen, werden sie auch positiv beenden.

Sie erfahren im Infogespräch, was am Begutachtungstag wirklich auf Sie zukommen wird, Sie sehen klarer auf das ganze Thema und stellen sich von Anfang an richtig auf diese – für Sie leider nicht zu umgehende Situation ein.
Oft kann durch die rechtzeitige Information in diesem Gespräch bereits ein gangbarer Weg gefunden und eingeschlagen werden und somit unnötige Zeitverluste sowie finanzielle Belastungen vermieden werden.
Hin und wieder findet ein bereits davor ganz gut auf die Gegebenheit vorbereiteter Betroffener mit den erhaltenen Infos „sein Steinchen“, um sein „Mosaik“ zu vervollständigen.

Rufen Sie jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin:
Die regionale Telefonnummer der Beratungsstelle in Ihrer Stadt finden Sie auf dieser Seite unter: MPU Beratungsstellen
Sollten Sie Ihren Berater gerade nicht direkt erreichen, befindet er sich im Kundengespräch. Sie haben dann die Möglichkeit über eine unserer Zentral – Telefon – Nummern eine Terminvereinbarung anzufordern, Ihr regional zuständiger Berater ruft dann schnellstmöglich zurück.

Wählen Sie dafür entweder 0711 / 93277 000 (Mo. bis Fr. von 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr)
oder deutschlandweit: 01803 / 353200 (12 ct./Min. im Festnetz, Mobilfunk auch mehr)
oder schicken eine E-Mail: info@mpu-beratung-bw.de