MPU negativ, was tun?

Der Versuch ein medizinisch-psychologisches Gutachten abzulegen, ohne davor eine richtige Vorbereitung gemacht zu haben, ergibt meist eine nicht bestandene MPU Untersuchung. In der Vergangenheit kamen öfter Leute zu uns, die leider erst nach einer oder mehreren durchgefallenen Begutachtungen Hilfe suchten. Fast immer war der Grund in der mangelnden Vorbereitung und der damit verbundenen, nicht stattgefundenen Veränderung zu finden. 300x200Kal_MPUBei den ersten Besprechungen waren die folgenden Fragen immer präsent:

Was ist jetzt zu tun?
Wie geht es weiter?
Wie wird der Zweitversuch erfolgreich?
Wie lange warten?
Ab wann darf die nächste MPU gemacht werden?
Gibt es eine Sperrfrist?
Was soll mit dem negativen Gutachten geschehen?

Was ist jetzt tatsächlich zu tun mit diesem negativen MPU Gutachten? 
1. geben Sie dieses negative Gutachten nicht bei der Behörde ab. Es würde in Ihrer Führerscheinakte für bis zu 15 Jahre abgelegt werden und bei jedem neuerlichen Gutachten-Versuch dem nächsten Gutachter vorliegen. Eventuell stehen in diesem nicht bestandenen MPU Gutachten einige Dinge drin, die Sie aus Unwissenheit falsch gesagt hatten (aufgrund der nicht erfolgten Beratung).
2. können Sie den Führerschein trotz negativer MPU wieder erhalten? Die Behörde entscheidet, ob Sie auf Grundlage des Gutachtens Ihren Führerschein wieder erhalten oder nicht. Manche geben ihr negatives Gutachten bei der Behörde ab, in der Hoffnung sie könnten die Behörde vom „Irrtum“ des Gutachters überzeugen. Vergessen Sie das, uns sind keine Fälle bekannt in denen gegen das Ergebnis des Gutachtens entschieden wurde. Außer, es hätte rechtliche oder andere Fehler, aber dann würde nicht das Ergebnis ins positive umgekehrt sondern es müsste wiederholt werden.
3. es gibt keine Frist, die Sie warten müssen. Je nach Gepflogenheit bei Ihrer Behörde bedeutet das, Sie können sich entweder gleich zum Zweitversuch anmelden oder erst nach Rücknahme und Neuantragstellung. Allerdings, warum sollte der nächste Versuch klappen wenn nichts anders ist? Einfach die Fahreignungsbegutachtung mehrmals negativ zu machen kostet viel Geld und bringt Ihnen nichts. Spätestens nach dem ersten erfolglosen MPU Versuch ist es wichtig, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Unsere versierten Berater helfen Ihnen gerne. Ihren regionalen Fachmann finden Sie unter dem Punkt: MPU Beratungsstellen oder unter unserer zentralen kostenlosen Nummer 0800 3004022.
4. es dauert eine gewisse Zeit, bis man eine durchgefallene MPU akzeptieren kann. Manche haben schon mit Anwälten versucht, hier dagegen vorzugehen. Das ist sehr oft ein mühsames und langwieriges Unterfangen, letztendlich fehlt vielen die Zeit solche Prozesse bis zum Ende durchzustehen. Es sei denn, es ginge um irgendwelche formale Fehler im Gutachten. In der Regel und vor allem schnell hilft hier das Gespräch mit einem unserer Berater. Die Chance und die Aussicht, bald den Führerschein wieder in Händen zu halten rückt dadurch sehr oft in ein absehbares Zeitfenster.